MBO@Halder

Neuer Fonds mit € 325 Mio. für MBOs

4.3.2008

Halder Deutschland setzt seine Erfolgsgeschichte fort: Im Februar 2008 wurde der Halder-GIMV Germany II Fonds mit einem Volumen in Höhe von € 325 Mio. geschlossen, dessen Kapital von institutionellen Anlegern bereitgestellt wird. Halder gewann hierfür dreizehn Investoren aus neun Ländern. 80% des Kapitals wurde dabei von neun bestehenden Investoren und 20% von vier neuen Investoren bereitgestellt.

Es ist geplant, in den nächsten fünf Jahren zehn bis fünfzehn Beteiligungen an Mittelstandsfirmen in Deutschland einzugehen. Der Fokus wird dabei auf Management Buy-outs von privaten, meistens familiengeführten Unternehmen liegen, die einen Unternehmenswert bis zu € 300 Mio. haben sowie sich durch gutes Management, hohe Profitabilität und durch Marktführerschaft auszeichnen.

Im Vorgängerfonds Halder-GIMV Germany wurden neun Beteiligungen in den letzten vier Jahren abgeschlossen. Mit der jüngsten Beteiligung VAG-Armaturen GmbH, Mannheim, im Februar 2008 ist der Fonds weitestgehend investiert. Im Jahr zuvor beteiligte sich Halder, gemeinsam mit dem jeweiligen Management, an Geka Brush GmbH, Bechhofen, ACTech GmbH, Freiberg und Alukon Holding GmbH, Konradsreuth.

Mit der Teamerweiterung um zwei Beteiligungsmanager und einen Partner in den kommenden Monaten wird der neue Fonds von acht Beteiligungsmanagern geführt.

Hintergrund

Halder Deutschland hat seit Aufnahme der Tätigkeit im Jahre 1991 in Deutschland 29 Investitionen und 20 Desinvestitionen realisiert. Bei den Desinvestitionen wurde das investierte Kapital mit dem Faktor 3,3 vervielfacht und eine Bruttorendite (IRR) von 31% erzielt. Halder zählt in Deutschland zu den führenden Beteiligungsgesellschaften im Bereich Management Buy-outs im Mittelstand.

Seit 2000 gehört Halder zu GIMV, einer börsennotierten europäischen Private Equity und Venture Capital Gruppe. GIMV ist fokussiert auf Buy-outs, Wachstumskapital, Venture Capital und Infrastruktur-Investitionen. Weitere Informationen auf www.gimv.com.