MBO@Halder

Halder 2008 mit 6% Wertverlust

23.4.2009

Investitionsphase für MBO-Fonds mit € 325 Mio. Kapital beginnt

Die auf Management-Buy-Outs im Mittelstand ausgerichtete Beteiligungsgesellschaft Halder, Frankfurt, hat 2008 den Marktwert ihres Portfolios um 31% abgeschrieben. Bei 51% Wertsteigerung auf Beteiligungsverkäufe lag die Summe aus realisierten Werten und Marktwerten mit € 115,1 Mio. 6% unter dem Anfang 2008.

2008 war der Aufschwung am Beteiligungsmarkt ausgelaufen, die Zahl der mittelständischen Buy-Outs* ging auf 56 (2007: 82) zurück. Halder hat die Endphase des Aufschwungs verstärkt zu Verkäufen genutzt und war Ende 2008 noch an fünf Unternehmen beteiligt, deren Erträge (EBITDA) im Gesamtjahr um 2% und zum Jahresende verstärkt zurückgingen. 2008 fand der Exit bei K. E. Fischer (Cordschneideanlagen für die Reifenindustrie) und drei Minderheitsbeteiligungen statt. Mit VAG (Großarmaturen für die Wasser- und Abwasserwirtschaft) wurde eine neue Beteiligung erworben.

Halder ist seit 1991 in Deutschland aktiv und hat bisher € 245 Mio. in 29 Beteiligungen investiert. 2008 erreichte der kumulierte Kapitalrückfluss aus Deutschland an die Investoren € 500 Mio.

Das Unternehmen erwartet 2009 aufgrund der Bankenkrise und der abwartenden Haltung potenzieller Unternehmensverkäufer eine weitere Abschwächung des Markts. In Vorbereitung auf eine mittelfristige Markterholung wurde das Halder-Team von 8 auf 13 Personen verstärkt. Geschäftsführer Paul De Ridder: „Die bestehenden Beteiligungen brauchen jetzt mehr Aufmerksamkeit, aber es sind fünf starke Firmen mit guter Marktstellung. Dadurch haben wir Kapazität für Investitionen aus unserem neuen Fonds: Wenn gut geführte Firmen bei Kreditknappheit mehr Eigenkapital brauchen und die Firmenbewertungen niedrig sind, ist das eine gute Ausgangsposition für uns.“

Der aktuelle Fonds von Halder hat ein Kapital von € 325 Mio., seine Investitionsphase begann im Januar 2009. In den nächsten fünf Jahren soll in 10 – 15 Unternehmen investiert werden.

Halder gehört seit 2000 zur Gimv-Gruppe, Belgiens wichtigstem Private-Equity- und Venture-Capital-Investor (www.gimv.com), der in Buy-Outs, Wachstums- und Risikokapital sowie Infrastrukturprojekte investiert.

* = MBOs mit einem Transaktionsvolumen von € 20 – 250 Mio., ohne Transaktionen im Immobilien- und Finanzsektor, keine Turnarounds