MBO@Halder

Halder verkauft Mehrheitsbeteiligung an ACTech

26.3.2012

Spezialist für Rapid Prototyping bei Gussteilen investiert und wächst

Frankfurt, 26. Märt 2012. Der Mittelstandsinvestor Halder, Frankfurt, hat eine bindende Vereinbarung über den Verkauf seiner Mehrheitsbeteiligung an der ACTech Holding GmbH, Freiberg/Sachsen, an ein Investorenkonsortium von PREMIUM Equity Partners und CornerstoneCapital abgeschlossen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Halder hatte ACTech 2007 von den Kapitalgebern übernommen, die das Unternehmen seit Gründung im Jahr 1995 finanziert hatten. Die Beteiligung des Managements lag bei 20%. ACTech ist Marktführer unter den Dienstleistern für die schnelle Herstellung von Gussteilprototypen. Abnehmer sind entwicklungsintensive Industrien wie der Automobilbau. In den letzten Jahren wurde die Marktpräsenz über Westeuropa und die USA hinaus nach Indien ausgedehnt.

ACTech stellt Gussformen für Prototypen durch High-Tech-Verfahren wie Laser- Sintern her, diese Technologien reduzieren den Zeitaufwand für die Formherstellung gegenüber dem konventionellen Modellbau um bis zu 80%. Während der Beteiligung von Halder wurde die mechanische Bearbeitung von Rohgussteilen stark ausgebaut, allein seit 2009 wurden dazu über 10 Mio. € in CNC-Systeme investiert. Ergebnis der hohen Fertigungstiefe aus innovativem Formenbau, eigener Gießerei und mechanischer Endbearbeitung ist ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das Entwicklungsprozesse der Kunden beschleunigt: ACTech stellt den F&E-Abteilungen der Industrie kurzfristig einbaufertige und testbereite Prototypen aus dem Material der späteren Serienproduktion als Einzelstücke oder Kleinserien zur Verfügung.

Seit Ende der Wirtschaftskrise forciert die Automobilindustrie ihre F&E- Aktivitäten bei Turboaufladung, Hybrid- und Elektroantrieben, dadurch hat sich das Geschäftsvolumen von ACTech erholt: Bei einem Auftragseingang, der 20% über der Planung lag, wurde 2011 ein Umsatz von 33 (22,5) Mio. € erzielt. Die Zahl der Mitarbeiter nahm auf 373 (313) zu.

PREMIUM und Cornerstone werden gemeinsam mit dem Management, das mit 20 % an ACTech beteiligt bleibt, den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und dem Unternehmen dafür frisches Kapital zur Verfügung stellen. Dr. Florian Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung von ACTech: „Wir freuen uns, dass wir den erfolgreichen Kurs unseres Unternehmens fortsetzen und zusätzliche Marktpotentiale in In- und Ausland gemeinsam mit den neuen Investoren erschließen können.“

Halder gehört zu GIMV, einer börsennotierten europäischen Private Equity und Venture Capital Gruppe. GIMV fokussiert sich auf Buy-outs, Wachstums-, Risikokapital und Infrastruktur-Projekte. Halder ist seit 1991 als Investor für Management Buy-Outs im deutschen Mittelstand aktiv und hat in dieser Zeit in 32 Beteiligungen investiert. Mehr Informationen auf www.gimv.com.

PREMIUM Equity Partners ist eine neu gegründete Beteiligungsplattform für den deutschen Mittelstand, die im Wesentlichen in den Branchen Maschinenbau, Automotive, Healthcare, IT und Handel investiert und mit ihrem breiten Netzwerk erstklassigen Zugang zu diesen Unternehmen hat. Mehr Informationen auf www.premium-equity.de.

CornerstoneCapital ist ein bevorzugter Eigenkapitalpartner für Management Buy- outs und Wachstumskapital in etablierte Wachstumsunternehmen. Fokus des Investments sind technologieorientierte Unternehmen in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Seit ihrer Gründung in 2001 hat CornerstoneCapital in mehr als 20 Unternehmen investiert und mittlerweile über 15 Unternehmen erfolgreich veräußert. Mehr Informationen auf www.cornerstonecapital.de.