MBO@Halder

Ian Salisbury wird Geschäftsführer der Booster Precision Components-Gruppe

4.7.2016

Booster Precision Components hat Ian Salisbury zum Geschäftsführer der Unternehmensgruppe ernannt.

Herr Salisbury wird die strategische Entwicklung und Integration der vor kurzem zusammengeführten Firmen CCN mit Hauptsitz in Thyez, Frankreich, sowie PRAE-TURBO in Schwanewede, Deutschland, vorantreiben. Beide Unternehmen stellen Komponenten für Abgasturbolader her. Von Frankfurt/Main aus wird Booster die Aktivitäten der Gruppe in Deutschland, Frankreich, der Slowakei, China und Mexiko steuern. Hauptkunden der Gruppe sind Turbolader-Systemanbieter weltweit.

Herr Salisbury (57) ist Chartered Professional Engineer (M.I. Mech. E.), hat einen MBA-Abschluss (INSEAD) und verfügt über rund 40 Jahre Erfahrung in der verarbeitenden Industrie mit. Er begann seine Laufbahn bei Rolls Royce Aero Engines und wechselte nach Abschluss eines Maschinenbaustudiums an der University of Bristol zur Ölgesellschaft Esso. Ian Salisbury spricht englisch, französisch und deutsch.

Für die neue Aufgabe bringt Herr Salisbury 20 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie mit, vor allem aus operativen Führungspositionen. Schwerpunkte waren dort die Implementierung schlanker Produktionsverfahren sowie die Optimierung von Geschäftsprozessen und Unternehmensstrukturen. Nach verschiedenen Führungsaufgaben im Volkswagen-Konzern während der 1990er Jahre hatte er Schlüsselpositionen bei Automobilzulieferern wie Faurecia, Magna, Trelleborg und Federal Mogul. Vor dem Wechsel zu Booster war er Geschäftsführer von Doncasters Precision Castings in Bochum, Deutschland.

„Es gibt nicht oft die Gelegenheit, am Anfang der Entwicklung bei einer neuen Unternehmensgruppe einzusteigen. Umso mehr freue ich mich darauf, diese Position bei Booster zu übernehmen. Darüber hinaus werden Turbolader in den kommenden Jahren mit Sicherheit eine große Rolle bei Schadstoffreduzierung, Verbrauchssenkung und der Entwicklung kleinerer Motoren spielen“, stellt Ian Salisbury fest.