MBO@Halder

Halder erwirbt Mehrheitsbeteiligung an CCN durch MBO

18.7.2011

Spezialist für Turbolader in stark wachsendem Markt

Thyez/Frankreich und Frankfurt, 18.Juli 2011. Der Mittelstandsinvestor Halder hat die CCN Gruppe, einen führenden Hersteller von Präzisionsteilen für Turbolader mit Sitz in Thyez/Frankreich, durch einen Management-Buy-Out erworben. Verkäufer waren u. a. der Schweizer Private-Equity-Investor Helarb, der 2004 die Geschäftsanteile eines der Firmengründer übernommen hatte, und der verbleibende Gründer, der in den Ruhestand geht. Das Management von CCN hat seine Beteiligung im Zuge des MBO auf 6% erhöht. Halder ist seit 1991 als Investor für mittelständische Buy-Outs in Deutschland aktiv und hat sich in den vergangenen 20 Jahren einschließlich CCN an 31 Unternehmen beteiligt (www.halder.eu).

Die Vorschriften für die großen Automobilmärkte fordern für die nächsten Jahre weitere Reduzierungen von Brennstoffverbauch und Emissionsbelastung. Da die Abgasaufladung zu den wichtigsten Verfahren für die Umsetzung dieser Vorgaben gehört, wird ein Anstieg der weltweiten Nachfrage bei Abgasturboladern von 23 Mio. (2010) auf 40 (2017) Mio. Einheiten erwartet. Dahinter stehen u. a. der wachsende Einsatz von Turboladern bei Ottomotoren und zweistufige Aufladungskonzepte bei Dieselmotoren.

CCN wurde 1986 gegründet und hat sich auf hochpräzise Komponenten und Gussteile wie Turbinenwellen und –räder für Turbolader spezialisiert. Zu den Abnehmern gehören die Marktführer Honeywell, Borg Warner und IHI. Zur Unterstützung seiner Kunden in wichtigen Absatzgebieten hat das Unternehmen ein Produktionsnetz mit Standorten in Frankreich, der Slowakei und Mexiko aufgebaut, weitere mögliche Standorte werden in Asien sondiert. 2010 wurden insgesamt 604 Mitarbeiter beschäftigt, über 50% davon außerhalb von Frankreich. Der Umsatz von CCN lag in den letzten 12 Monaten bei €100 Mio. (Juni 2011).

Berater der Verkäufer war die Global Truck and Automotive Group von Lincoln International, die Gesellschaft ist auf die Beratung bei M&A, Privatplatzierungen und Restrukturierungen im Mittelstand spezialisiert. Weitere Information unter www.lincolninternational.com.

Helarb Fund ist ein auf Industrieunternehmen spezialisierter Private-Equity-Fonds mit Sitz in Luxemburg, der von Helarb Management S. A., Lausanne/Schweiz, beraten wird. Der seit 1982 aktive Fonds ist auf kleine und mittelgroße Unternehmen in der Schweiz, Frankreich und Deutschland ausgerichtet und hat 18 Beteiligungen abgeschlossen. Kontakt unter info[at]helarb.com.

Halder gehört zu Gimv, einer börsennotierten europäischen Private-Equity- und Venture-Capital-Gruppe. Gimv fokussiert sich auf Buy-Outs, Wachstums-, Risikokapital und Infrastruktur-Projekte. Mehr Informationen auf www.gimv.com.