MBO@Halder

Equita erwirbt Geka Brush von Halder

23.12.2004

Halder hat ihre Beteiligung an Geka Brush GmbH im Wege eines Secondary Buy-outs an die Equita, eine zur Familie Harald Quandt zählende Beteiligungsgesellschaft, veräußert.

Geka Brush ist ein Spezialist für die Entwicklung und Produktion hochwertiger Verpackungen für flüssige Farbkosmetik. Besondere Stärken sind Mascara, Lip Gloss- und Augen-Make up- Applikatoren. Geka Brush verfügt über modernste Produktionstechniken zur Kunststoffverarbeitung, Formherstellung, Montage und Dekoration von Kosmetikverpackungen. Die kontinuierliche Optimierung der Produkte und Dienstleistungen mit dem Ziel, höchste Kundenansprüche zu erfüllen, sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Zusammenarbeit mit Kunden wie Procter & Gamble, Avon, Beiersdorf, Estée Lauder, Chanel oder Coty.

Seit dem Einstieg von Halder konnte Geka Brush ein Umsatzwachstum von EUR 39 Mio. (1999) auf ca. EUR 58 Mio. (2004) verzeichnen. Geka beschäftigt derzeit 459 Mitarbeiter und produziert an zwei Standorten in Deutschland (Bechhofen) und Großbritannien (Stanley).

Equita ist seit 1990 über von ihr gemanagte Fonds an mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum beteiligt. Neben der Familie Harald Quandt stellen weitere namhafte private und institutionelle Investoren Eigenkapital für Gesellschafterwechsel sowie Wachstumsfinanzierungen im Mittelstand zur Verfügung. Insgesamt verwaltet Equita derzeit ein Fondsvolumen von über € 300 Mio.

Mit dem Erwerb der Anteile an Geka Brush verfolgt Equita die Strategie, gemeinsam mit dem am Eigenkapital beteiligten Management Wachstumspotentiale im internationalen Kosmetikmarkt verstärkt zu nutzen.

Die Halder-Gruppe mit Sitz in Den Haag, Niederlande, ist Spezialist für Unternehmenskäufe im Mittelstand, insbesondere im Rahmen von Management Buy-outs. Das kumulierte Investitionsvolumen beträgt über € 300 Mio.

Halder ist seit 1983 aktiv und gehört zu den führenden Beteiligungsgesellschaften im Bereich Buy- outs im deutschen Mittelstand. Seit August 2000 gehört die Halder-Gruppe zur belgischen GIMV- Gruppe, einer börsennotierten Beteiligungsgesellschaft.

Geka Brush ist ein weiteres Beispiel für das schnell wachsende Segment der sogenannten Secondary Buy-outs im Private Equity Markt. Erst vor zwei Wochen hat Halder den Verkauf der Gealan Gruppe, einem Hersteller von PVC-Fensterprofilen, im Rahmen eines Secondary Buy-outs bekanntgegeben. Dieses Segment stellt für mittelständische Unternehmen eine attraktive Alternative zur Börse dar und bietet gleichzeitig den Beteiligungsfonds die Möglichkeit zur Realisierung von Wertsteigerungen.