MBO@Halder

Halder verkauft Mehrheitsbeteiligung an GEKA

27.2.2012

Produktion in USA treibt internationales Umsatzwachstum

Frankfurt, 27. Februar 2012. Der Mittelstandsinvestor Halder, Frankfurt, hat eine verbindliche Vereinbarung über den Verkauf seiner Mehrheitsbeteiligung an der GEKA GmbH, Bechhofen, an 3i abgeschlossen Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden, zu den finanziellen Einzelheiten wurde Vertraulichkeit vereinbart.

Halder hatte GEKA 2007 mit dem Co-Investor Idinvest (früher AGF Private Equity) von der Beteiligungsgesellschaft Equita übernommen, zuvor war Halder bereits von 1999 bis 2004 an diesem führenden Hersteller von Applikatoren und Verpackungssystemen für die Kosmetikindustrie beteiligt. Halder ist seit 1991 als Investor für Management Buy-Outs im deutschen Mittelstand aktiv und hat in dieser Zeit in 32 Beteiligungen investiert.

GEKA hat mit einer innovativen Spritzgusstechnologie (Moltrusion®) zur Verarbeitung von zwei verschiedenen Kunststoffen eine Schlüsselposition als Zulieferer im Bereich der dekorativen Kosmetik aufgebaut. 2006, bei Markteinführung von Moltrusionsprodukten, lag der Umsatz bei ca. € 67 Mio. Mit Kunden wie Avon, Procter & Gamble oder Chanel wurden 2011 ca. € 106 (€ 100) Mio. erzielt. Eine Grundlage für das starke Wachstum war der Aufbau eines US-Standorts nahe Chicago, einem Zentrum der Kunststoffindustrie in den USA: Mit der lokalen Produktion im weltweit größten Kosmetikmarkt wurde eine deutliche Verbreiterung der Absatz- und Kundenbasis erreicht.

2011 hat GEKA mit dem Aufbau einer eigenen Abfüllung begonnen, die im Sommer in Betrieb genommen wurde. Die höhere Fertigungstiefe bietet aus Kundensicht u.a. reduzierte Komplexität und Zeitvorteile durch Verkürzung der Lieferkette: Die branchenübliche Abfüllung bei Dritten kann entfallen und die Kosmetikhäuser können Produkte verkaufsfertig von GEKA beziehen. Das neue Leistungsprofil reflektiert den Wandel vom technologie-orientierten Hersteller zum kundenorientierten Lösungsanbieter und Entwicklungspartner für die internationale Kosmetikindustrie.

Halder gehört zu GIMV, einer börsennotierten europäischen Private Equity und Venture Capital Gruppe. GIMV fokussiert sich auf Buy-outs, Wachstums-, Risikokapital und Infrastruktur-Projekte. Mehr Informationen auf www.gimv.com.