MBO@Halder

China bleibt ein Thema

15.9.2014

… für den deutschen Mittelstand. Beim vierten Mittelstandstreffen, das Halder am 25. September 2014 in Essen organisiert, stehen daher Fragen nach der künftigen Entwicklung des Landes, den kulturellen Rahmenbedingungen und den Grundlagen für eine erfolgreiche lokale Präsenz im Vordergrund.

Die Mittelstandstreffen von Halder haben sich gut etabliert: Bei der jüngsten Veranstaltung im Frühjahr 2014, die in Bergisch Gladbach stattfand, kamen mehr als 80 Teilnehmer, darunter zahlreiche interessierte Unternehmer. Sie hörten eine launig-wissenschaftliche Betrachtung von Prof. Hermann Simon über Hidden Champions, zu denen sich einige der Unternehmen im Publikum selbst zählten. Außerdem gaben zwei Unternehmer Auskunft darüber, wie sie ihre mittelständischen Unternehmen weiterentwickelt haben – strategisch, aber auch hinsichtlich Umsatz und Ergebnis: Hotelkosmetikhersteller ADA ist durch Internationalisierung organisch gewachsen, Türenproduzent Prüm-Garant entstand aus dem Zusammenschluss von zwei Unternehmen und hat 2013 durch eine Firmenübernahme einen wesentlichen Schritt zur Internationalisierung realisiert.

Beim Mittelstandstreffen im Herbst 2014 wird es um den unverändert attraktiven Markt in China gehen. China ist aufgrund seines Potenzials nicht nur für Großunternehmen wie Daimler oder VW ein sehr wichtiger Markt, sondern auch für Mittelständler mit einem Umsatz zwischen 100 und 200 Mio. €. Wie man dort erfolgreich agiert, beschreibt Robert Fellner-Feldegg. Er hat als Geschäftsführer von VAG, einem Hersteller von Großarmaturen für die Wasserwirtschaft, die Unternehmenspräsenz nahe Schanghai von 2004 bis 2013 aufgebaut. Wie man einen „Kulturschock“ in China vermeidet, zeigt Hans-Dieter Mertens, der Portfoliofirmen von Halder in China betreut. Xuewu Gu, Inhaber des Lehrstuhls für Politische Wissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Direktor des Center for Global Studies in Bonn, spricht über die gesellschaftlich-wirtschaftlichen Entwicklungslinien der Volksrepublik während der nächsten Jahre.

Interessierte Unternehmer und Führungskräfte aus dem Mittelstand können sich an Marie Thévenin bei der Halder Beteiligungsberatung GmbH in Frankfurt, (069) 24 25 33-29, wenden oder sich unter www.halder.eu/de/events informieren.